Der Kirchenvorstand ist das juristische Organ der Kirchengemeinde. Zu seinen Aufgaben gehört die Verwaltung des Vermögens, der Liegenschaften und Einrichtungen der Pfarrgemeinden St. Bonifatius und St. Michael. Darüber hinaus vertritt er die Kirchengemeinde bei Rechtsgeschäften.

Der Kirchenvorstand besteht aus dem Pfarrer sowie aus acht für die Dauer von sechs Jahren gewählten Mitgliedern. Alle drei Jahre wird die Hälfte der Mitglieder neu gewählt. Darüber hinaus nimmt an den Sitzungen jeweils ein Vertreter der Pfarrgemeinderäte St. Bonifatius und St. Michael teil.



Es sind zu sehen:

(von oben links beginnend)

 

Erich Diekmann - Joachim Nilges - Peter Schulte.

Elmar Bruch – Andreas Wagener – Uli Leidig.

Arnulf Wagener – Peter Büdenbender – Jürgen Stettner – Pfarrer Wolfgang Winkelmann – Wilfried Vogt-Sasse – Gerhard Epple.


Es fehlt:
Andreas Werthebach.